Wann verdoppeln beim Blackjack? Wir sagen es Ihnen

Lohnt sich verdoppeln im Blackjack Casino?

Beim Live Blackjack gibt es die Möglichkeit zu verdoppeln. Alle Welt spricht darüber, doch um was handelt es sich dabei eigentlich? Verdoppelt wird immer dann, wenn Sie das Gefühl haben, es zahlt sich aus. Beispiel: Sie haben mit der ersten Hand 12 Punkte. Hier macht es Sinn zu verdoppeln, weil die Chancen auf weitere hohe Punkte sehr hoch sind. Natürlich gibt es auch ein Risiko. Deswegen handelt es sich beim Verdoppeln nicht um eine sichere Strategie. Eine sichere Wette gibt es sowieso nie. Erfahrungswerte zeigten jedenfalls auf, dass gewisse Handlungen in bestimmten Situationen Sinn machen. Ob dies nun Verdoppeln, teilen oder aufgeben ist, kommt immer auf den jeweiligen Moment an.

Zu beachten gilt, die Option Verdoppeln ist nicht immer verfügbar. Es kommt auf die Regeln des jeweiligen Tisches an. Aus diesem Grund sollten Sie die Regeln vorab studieren, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt. Tipp: Möchten Sie die Basisstrategie unbedingt spielen, sollten Sie sich bereits an einen Tisch setzen, wo Sie Ihre Hände von Anfang an verdoppeln dürfen. Manchmal ist dies erst nach einer Teilung möglich. Manchmal gibt es diese Funktion auch nach dem Ziehen einer einzigen Karte, dies ist aber eher selten der Fall. Da es so viele verschiedene Tische und Eigenheiten gibt, sollten Sie sich vorher erkundigen. Spielen Sie Blackjack im Online Casino, nutzen Sie den Demomodus, um herauszufinden, wie die jeweiligen Uhren ticken. Auf diese Weise stellen Sie am schnellsten fest, ob Sie mit diesen Strategien weiterkommen.

Achtung: Wenn Sie Verdoppeln, müssen Sie Ihren Einsatz ebenfalls verdoppeln

Eigentlich logisch, dass Sie beim Verdoppeln den Einsatz verdoppeln müssen. Schließlich möchten Sie genau dies tun, um einen besseren Gewinn zu erzielen. Viele verwechseln Verdoppeln mit Teilen, in dem Sie aus einer Hand zwei Hände machen. Falls Sie 1 Euro gesetzt haben, müssen Sie zum Verdoppeln einen weiteren Euro setzen. Wichtig: Sie erhalten danach nur noch eine Karte. Entweder Sie gewinnen mit dieser oder Sie verlieren alles. Aus diesem Grund sollten Sie im Vorfeld gut darüber nachdenken, ob Sie wirklich verdoppeln möchten.

Die Blackjack Tabelle hilft Ihnen herauszufinden, wann Verdoppeln Sinn macht und wann nicht

Leider lässt sich dies nicht so einfach erklären, wann Sie verdoppeln sollten und wann nicht. Hierfür wurde die Blackjack Tabelle ins Leben gerufen, wo die wichtigsten Informationen für Sie enthalten sind. Auf dieser Tabelle gibt es oben eine Linie mit den Dealer Punkten und links nach unten eine Tabelle mit ihren Punkten. Nun suchen Sie die jeweiligen Punkte in der Tabelle, jene Strategie, die bei diesen beiden Punkten kreuzt, ist die passende.

Wichtig: Es macht einen Unterschied, ob es sich um Soft oder Hard Hands handelt. Soft Hands sind jene Karten, wo ein Ass enthalten sind, Hard Hands kommen ohne Ass aus. Eine 5 + König ergeben eine Hard 15, eine 4 + Ass wären eine Soft 15. Diesen Unterschied müssen Sie kennen, damit Sie in der richtigen Tabelle nachschauen können. In der Tabelle stehen sämtliche Spielzüge, die Ihnen angeraten werden. Halten, eine weitere Karte ziehen, verdoppeln usw. Es lohnt sich wirklich mit solch einer Tabelle zu arbeiten. Drucken Sie sich diese aus und nehmen Sie die Tabelle ins Casino mit.

Warum funktionieren solche Strategien so gut? Hat das Bauchgefühl noch einen Sinn?

Die Strategien beruhen auf mathematische Formeln, Erfahrungsberichte und Statistiken. Natürlich gibt es keine Garantie, dass Sie mit der Tabelle gewinnen. Statistisch gesehen haben Sie jedoch die höchsten Chancen, wenn Sie sich daranhalten. Freilich dürfen Sie weiterhin auf Ihr Bauchgefühl vertrauen. Falls Sie einen guten Draht zu sich selbst haben, sollten Sie dies sogar tun. Die innere Stimme hat in vielen Fällen recht, und lässt die Statistik gerne im Regen stehen. Eine gute Mischung aus allem macht Sie im Endeffekt zu einem guten Spieler.

Holen Sie sich noch mehr Blackjack Tipps:

Menu